Erdbeeren

Fragaria | Mehrjährige Pflanze aus der Familie der Rosengewächse  

Erdbeeren sind bereits seit der Steinzeit bekannt. Bereits im Mittelalter wurde die „Walderdbeere“ flächig angebaut. Die krautige und mehrjährige Pflanze ist vor allem in unserer Region in ihrer Kultivierung weit verbreitet. 

Im Verlauf des 17. bis 18. Jahrhunderts wurde aus der Chile- und Scharlach-Erdbeere die heutige weit verbreitete große Frucht gekreuzt. 

Weiter unten erzählen wir Euch mehr zu der roten „Frucht„.

Wusstet ihr eigentlich, dass Erdbeeren besonders für Frauen während der Schwangerschaft ein sehr geeignetes Nahrungsmittel sind? 

Wir sind mitten in der Ernte!

Die Natur bestimmt den Rhythmus unserer Arbeit. Die  Ernte unserer Erdbeeren aus Brühl beginnt im je nach Witterung im April bzw. Mai und endet im Juli bzw. August.

Der Anbau

Auf ca. einem Hektar fruchtbarem Boden stehen unsere Erdbeer-Tunnel. In all unseren Folientunnel sind je drei Erddämme mit zwei Pflanzreihen bepflanzt. Alle Dämme sind mit einer mehrjährigen Folie abgedeckt um den Einsatz von Herbizit zu minimieren. 

Aber warum im Tunnel? Das Wetter und die Natur schenken und nehmen gleichermaßen. Um die Pflanzen also effektiv vor Umwelteinflüssen wie Gewitter und Starkregen zu schützen haben wir uns gegen das Freiland entschieden.

Erdbeerblüten

Die Pflanzen blühen in der Zeit von März bis Mitte April. Die Blüten entwickeln sich nach der letzten Kälteperiode und sind essbar. Vor allem in Gourmet Gastronomie findet man sie als Dekoration, aber auch Zutat für raffinierte Gerichte. 

Die hauptsächlich weißen Blüten bestehen aus fünf rundlichen Blütenblättern, fünf Kelchblättern und fünf Nebenkelchblätter.

Nach der Bestäubung bildet der Blütenboden die saftige und fleischige Erdbeere aus.

Bestäuber

Unsere fleißigen Mitarbeiter aus dem Reich der Insekten. Unsere Hummeln helfen uns bei der Arbeit – ohne die fleißigen Naturhelfer würden wir keine reiche Erdbeerernte erleben. 

Warum Hummeln statt Bienen? Die Hummel ist wegen ihrem dickeren „Pelzmantel“auch bei kühlerer Witterung sehr agil und flugfähig. Vor allem kommen Hummeln auch besser mit dem diffusem Licht in den Tunnel klar. 

Hummeln sind sowieso viel niedlicher! 

 

Fruchtansatz

Von der Blüte bis zur Frucht dauert es ca. 6-8 Wochen. Aus jedem Blütenboden entsteht eine Frucht. Je mehr Blüten bestäubt wurden, desto mehr Früchte trägt die Pflanze. 

Apropos Frucht: Betrachtet man die Erdbeere genauer, erkennt man, kleine gelbe Körner an ihrer Oberfläche. Das rote Fruchtfleisch ist tatsächlich nur eine Scheinfrucht. Die eigentlichen Früchte der Erdbeere sind diese kleinen Körner an der Oberfläche.

Die Frucht

Der Botaniker zählt die Frucht übrigens nicht zu den Beeren, sondern zu den Sammelfrüchten. 

Bis die Sammelfrüchte in ihrer Schale in unserem Hofladen ankommen müssen sie natürlich erst einmal reifen und gepflückt werden. Von grün, weiß, hellrot hin zu einem traumhaften Rot. 

Auch unsere Erdbeeren werden in aufwendiger Handarbeit von unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern gepflückt. Aufwendig wird jede Frucht einzeln von der Pflanze entfernt. Vorsicht ist geboten: Erdbeeren sind sehr empfindsam und müssen zaghaft behandelt werden. 

gut zu wissen....

Nährwerte

Erbeeren (pro 100 Gramm)

Energie
32 kcal

Fett
Spuren

Kohlenhydrate
6 g

Mineralstoffe (mg)

Natrium (Na)
3

Kalium (K)
160

Calcium (Ca)
20

Magnesium (Mg)
15

Eisen (Fe)
0,6

Zink (Zn)
0,3

Vitamine

Beta-Carotin (µg)
15

Vitamin E (mg)
0,1

Vitamin B1 (mg)
0,03

Vitamin B2 (mg)

0,03

Vitamin B6 (mg)
0,05

Folssäure (µg)
45

Vitamin C (mg)
55

Quelle der Nährwertangaben: Deutsche Gesellschaft für Ernährung: Die Nährwerttabelle